Bundesliga Teamfoto

Ein Verein für die ganze Familie

Teamgeist Verbindet

Mit Leistung zum Erfolg

Die ersten Punkte für die Dynamic „Farmers“ in der LLB

Am Vorabend des Schüler-Bezirkscups fand in Feldkirchen die 4. Runde in der Landesliga B gegen JT Salzkammergut statt. Mit präsidialer Beteiligung (Kampfrichter war OÖLV Präsident Gerald Eidenberger, und die Vizepräsidenten Gerhard Öhlinger (Listenführung + online Ergebnisse) und Manfred Reisinger als Trainer von Salzkammergut) erkämpften die Dynamics die ersten Punkte in dieser Saison.

Salzkammergut konnte vier Gewichtsklassen nicht besetzen (wir eine) und so stand es bereits zur Pause 7:3. Beim Routinierduell behielt Andreas Scheiterbauer die Oberhand gegen Rudi Lahnsteiner.
Nach der Pause ging es in der selben Tonart weiter. Michael Weiß holte jetzt einen schnellen Punkt mit einem wunderschönen linken De-Ashi-Barai und Martin Doppelhammer konnte jetzt Stefan Hattenberger schlagen. Endstand 16:6. 💪👏👍

Wir gehen auf Platz 5 liegend in die Sommerpause, punktegleich mit den direkten Konkurrenten JV Ort (4.) und JV Ried (6.), gegen die wir am 23. September auswärts antreten.

Punkte für die Dynamics: Maximilan Brunmair (2), Mathias Steinmair, Philipp Lindinger (2), Felix Hoiß, Andreas Scheiterbauer (2), Michael Weiß, Armin Neuhofer (2), Marcel Naderer, Patrick Häuserer (2), Michael Schatzl, Martin Doppelhammer

Einzelergebnisse: https://www.ooe-judoliga.at/ergebnisse/…
Tabelle: https://www.ooe-judoliga.at/tabellen/#11

BUNDESLIGA GEGEN LZ MULTIKRAFT WELS

Heute um 19:00 begann die sehnsüchtig erwartete Bundesliga-Runde zwischen LZ Multikraft Wels und JU Dynamic One. Spannung lag in der Luft. Die idealen Voraussetzungen für einen tollen Kampf. Viele versuchten zu rechnen, aber selbst die abgebrühtesten Judoprofis konnten keinen sicheren Ausgang prophezeien. Die erste Runde begann aus unserer Sicht ganz gut, wir konnten bis 60kg und 66kg gleich punkten, da Doppelhammer Florian und Starkel David ihre Form bestätigen konnten. Bis 73kg lieferten sich unser Neuzugang Harpf Luka und Winkler Michael einen erbitterten, aber fairen Kampf, in dem Winkler im Golden Score die Nase vorne hatte. Bis 81kg hatte Daniel Hoffmann mit der heimlichen Nummer 1 in Österreich, Shamil Borchasvili, zu tun, wo der Welser seinem Ruf gerecht werden konnte. Bis 90kg musste Kastinger Johannes seinen durch den Sommer gestählten, gottgleichen Körper auf die Probe stellen. Er bewies, dass es sich bei seinen Muskeln nicht nur um heiße Luft handelte und glänzte mit einem sehenswerten Ippon. Bis 100kg versuchten sich Alexander Willnauer und +100kg Roitner Florian an den beiden Ungarischen Top-Legionären Ver Gabor und Miklos Cirjenics und scheiterten. Dennoch konnten sie erhobenen Hauptes von der Matte gehen, aufgrund ihrer respektablen Leistung. Der Pausenstand also 4:3 für Wels.
In der Zweiten Hälfte änderte sich nichts, die Spannung blieb aufrecht bis zum Schluss. Unser Wechsel von Roitner und Kastinger in den Gewichtsklassen -90kg und +100kg zeigte keine Wirkung und auch der wichtige Punkt -73kg blieb uns verwehrt. Es endete 8:6 für Wels, ein richtig knappes Ergebnis. Es war uns ein Volksfest liebe Welser!!

5 Starter holten 4 Medaillen in Kroatien

699 Startern aus 10 Nationen kämpften beim top besetztem Salona Open in Kroatien am 27. Mai um Medaillen. Dabei schlugen sich unsere U14/16 und Carina Klaus-Sternwieser vom Askö Reichaming, die uns auf die insgesamt 1620 km lange Reise begleitete, ganz hervorragend.

Leandra Tawadrous gewann mit 3 Ippon Siegen ihre Gewichtsklasse U14 bis 36 kg im ganz großen Stil. In der selben Altersklasse bis 48 kg standen sich Lilian Hutterer und unser Gastkämpferin nach 2 souveränen Siegen im Finale gegenüber, das Carina sehr schnell für sich entscheiden konnte. Julius Edlbauer verlor seinen Auftaktkampf und zog nach 2 Siegen in der Trostrunde in den Kampf um Bronze ein. In einem packendem Kampf verlor er leider im Golden Score durch eine Bestrafung und belegte somit den undankbaren 5. Platz U14 bis 38 kg.

Unser Floh in der Altersklasse U16 bis 38 kg, Julian Wöss, würgte seinen Gegner nach dem ersten Übergang Stand-Boden ab, so wie es im Lehrbuch steht. Im Kampf um den Turniersieg ging es dann im Golden Score über die Doppelte Kampfzeit, wo sich Julian nach einem Scheinangriff seines schon sehr geschwächten Gegners durch Shido den Turniersieg sicherte.

 

3x Gold, 1x Silber und ein 5. Platz mit 5 Startern – da kann man nur mehr herzlich gratulieren.